Diese Frau sagt dir, wo deine PS5 bleibt

Petra Fröhlich ist Chefredakteurin des Branchenmagazins GamesWirtschaft. Dort informiert sie nicht nur über News aus der Industrie, sondern hilft Spieler*innen seit letztem Winter dabei, Next-Gen-Konsolen zu kaufen – trotz anhaltender Lieferschwierigkeiten.

Diese Frau sagt dir, wo deine PS5 bleibt

Die neue Konsolengeneration ist nicht nur die Konsolengeneration mit den schnellsten Prozessoren, sie ist auch die am schnellsten verkaufte aller Zeiten. Zehn Millionen PlayStation 5 und sechs Millionen Xboxen der Series X und Series S wurden in weniger als einem Jahr abgesetzt. Diese Rekordverkaufszahlen könnten fast darüber hinwegtäuschen, dass die mittlerweile neunte Konsolengeneration einen holprigen Start hingelegt hat. Denn obwohl die Geräte im letzten November passend zum Weihnachtsgeschäft erschienen sind, blieb der Platz unterm Baum bei vielen Gamer*innen leer. Seit fast einem Jahr sind die Regale im nächstgelegenen Elektronikfachmarkt zwar mit Controllern und Spielen gefüllt, von den Konsolen-Kartons fehlt aber jede Spur.

"Die Nachfrage nach der PS5 übersteigt nach wie vor bei weitem das Angebot", erklärt Petra Fröhlich die für viele frustrierende Situation. Einige der weltweit mittlerweile 16 Millionen Besitzer*innen einer Next-Gen-Hardware haben ihren erfolgreichen Konsolenkauf der Journalistin zu verdanken. Die Chefredakteurin von GamesWirtschaft macht seit Monaten ganz ohne Naserümpfen klassischen Servicejournalismus. In ihrem täglichen Konsolenticker verrät sie, wo gerade eine Charge der begehrten Konsolen zum Verkauf steht, verhilft ihren Leser*innen zum Erfolg – und hat auch selbst etwas davon.

Tägliche Updates von Morgens bis Abends

"Sobald ein Kontingent in einem Online-Shop auftaucht, ist die Ware meist binnen weniger Minuten vergriffen", sagt Fröhlich. Sie schätzt, dass die Länge der Wartelisten die verfügbaren Konsolen um ein vielfaches übersteigt. "Wer einem geregelten Beruf nachgeht, hat keine Chance – zumal immer noch zwei, drei Wochen vergehen, ehe es bei Amazon oder MediaMarkt oder Expert überhaupt wieder Ware gibt."

Bei dieser Lotterie die Übersicht zu behalten ist für Fröhlich viel Arbeit. "Mein Tag startet gegen 7 Uhr morgens, damit gegen 8:30 Uhr das erste Update auf Sendung ist", sagt sie. Pro Tag stecke sie drei Stunden oder mehr in die Ticker-Meldungen, schätzt die Journalistin. Mittlerweile erscheint dieser täglich. "Der PS5-Ticker lief zuvor monatelang im Kalenderwochenrhythmus mit regelmäßigen Updates. Allerdings ist täglich so viel passiert, dass ich spätestens am Dienstagabend stets eine Wand aus Updates und Hunderten Kommentaren mitgeschleppt habe."

Dieser Artikel geht noch weiter...

Kommentare

Melde dich an, um Kommentare zu lesen und selbst zu schreiben.
Wenn du schon einen Account hast, gib einfach deine E-Mail-Adresse ein.